Geschmack von Schokolade enträtselt

Barry Callebaut hat auf der Internationalen Süßwaren-Messe in Köln eine sensorische Sprache und ein Verkostungsritual vorgestellt, das Schokoladenfachleuten und -konsumenten dabei helfen soll, den geschmacklichen Reichtum von Schokolade besser zu verstehen und auszudrücken.
Mehr dazu auf folgender Webseite: 
https://www.baeko-magazin.de/aktuell/aus–weiterbildung/31-01-2018-geschmack-von-schokolade-entraetselt/

Warum man niemals Champagner aus Plastikgläser trinken sollte

„Sie könnten den Geschmack der Flasche, die Sie gerade geöffnet haben, ruinieren.“

Möglicherweise haben Sie am Ende Ihrer Mahlzeit bereits eine Flasche Sekt geöffnet. Aber Sie finden keine sauberen Gläser und erwägen nun, ein Plastikglas zu verwenden. Dies ist jedoch in keiner Weise empfehlenswert! Denn: Sekt schmeckt in einem Kunststoffglas nicht so gut wie in einem klassischen Glas.

Forscher der University of Texas und des University College London haben den Klang von Blasen in Plastik und klassischem Glas mit Hilfe eines eingetauchten Mikrofons aufgenommen“, sagt der Guardian. Sie fanden heraus, dass der Lärm nicht derselbe war und dass Blasen je nach Material des Glases nicht auf die gleiche Weise „wirken“. „Die Verwendung von Kunststoffgläsern ist nicht gut, weil Blasen länger an den Wänden haften und größer werden, bevor sie wieder an die Oberfläche kommen“, sagt Professor Andrea Sella.

Unsere Geschmacksknospen reagieren sehr empfindlich auf Texturveränderungen, so dass je kleiner die Blasen sind, desto besser das Geschmackserlebnis wird. In Champagner zum Beispiel sind die Blasen extrem klein.

Wenn Sie einen guten Sekt oder Champagner nicht verderben wollen, wissen Sie, was Sie zu tun haben.

Quelle: http://www.lalibre.be/lifestyle/food/pourquoi-il-ne-faut-jamais-boire-du-champagne-dans-un-verre-en-plastique-5a30d256cd7095d1cd658881

Neueste Zahlen zum Weinverbrauch

Der Pro-Kopf-Konsum an Wein im vergangenen Jahr (Zeitraum von August 2016 – Juli 2017) umfasste 3,5 Liter Schaumwein und 20,9 Liter Stillwein.

Das Marktvolumen bzw. das konsumierte Weinvolumen errechnet sich aus den Offizial­daten – Weinbestände am Anfang und Ende des Wirtschaftsjahres, der Weinerzeugung und dem Außenhandel (Im- und Export) – auf 20,145 Mill. Hektoliter. Als einzige Schätzgröße geht der Verbrauch von Wein für den Verarbeitungsbereich ein.

Vom Pro-Kopf-Konsum entfallen auf deutsche Stillweine 9,1 Liter, auf ausländische Stillweine 11,8 Liter und auf Schaumweine wie in der Vorjahresperiode 3,5 Liter. Bezogen auf das Marktvolumen entspricht die Menge von 17,2 Mill. Hektolitern Stillwein einem Konsum von 7,5 Mill. Hektolitern deutscher und 9,7 Mill. Hektolitern importierter Weine. Gegenüber der Vorjahresperiode lag die Gesamtmenge damit um 0,1 Liter niedriger.

Der Anteil deutscher Weine an der gesamten Stillweinmenge beträgt 43,6 Prozent, bezogen auf die Gesamtmenge errechnet er sich auf rund 38 Prozent, da Schaumwein fast ausschließlich aus importierten Grundweinen erzeugt wird.

Quelle: Fh Geisenheim / Meininger

Zahlen von der Nahrungsmittelfront

Weinkonsum:

Die Deutschen haben im vergangenen Weinwirtschaftsjahr im Schnitt 20,9 Liter Wein getrunken – 0,2 Liter weniger als im Vorjahr, teilte das deutsche Weininstitut mit. Der Schaumweinkonsum blieb mit 3,5 Litern konstant.

Konsum an Süßigkeiten:

Die Preise für Süßigkeiten und Snacks sollen nach Branchenangaben stabil bleiben. Pro Kopf verzehrten Kunden hierzulande 2017 fast 31 Kg Süßigkeiten, Knabberartikel und Markeneis im Wert von knapp 97 Euro.

Quelle: dpa

 

 

Auszeichnungen für Domaine de la Poultière

In den aktuellen Ausgaben von „Le Guide Hachette“ und von „Bettane & Desseauve“ wurden mehrere Weine der Domaine de la Poultière, Damien Pinon ausgezeichnet (s.u.). Das ganze Angebot der Domaine de la Poultière, Damien Pinon findet sich auf folgender Seite >>

Coup de Coeur (2017, 2012) für Vouvray „Tuffo“ und Auswahl (2018) für Vouvray „Méthode Traditionelle Brut“ sowie 1 Stern (2016) für Vouvray „Méthode Trad. Brut de Brut“.

(2018) Auszeichnungen für Vouvray „Tuffo sec“ (15/20 Pkt) Vouvray „Emotion demi-sec“ (16/20 Pkt) Vouvray „Les Perrouches Moelleux“ (16/20 Pkt) Vouvray „Méth. Trad. Brut“ (14,5/20 Pkt)

Vouvray Brut

„Tuffo“ sec